aus den Klassen

Grundstufe (3)

Auftrag der Grundstufe ist es, die individuellen Voraussetzungen der SchülerInnen kennenzulernen und sie dementsprechend kognitiv, motorisch und sozial-emotional zu fördern. Ziel der Grundstufe  ist es, die Kompetenzen für ein späteres Leben in weitmöglichster Selbstständigkeit und Sinnhaftigkeit anzubahnen und zu entwickeln.Diese orientieren sich an den Bildungsplänen der Grundschule; Hauptschule; Förderschule und der Schule für Geistigbehinderte.

M-Bereich (1)

Die SchülerInnen mit umfassender Behinderung werden mit individuellen Förderplänen nach dem Bildungsplan der Schule für Geistigbehinderte in Baden-Württemberg - in Anlehnung an die „Leitlinien der Schule für Körperbehinderte des Landes Baden-Württemberg“ unterrichtet.

Hauptstufe (2)

 Die Schüler und Schülerinnen werden hier sowohl entsprechend ihres Entwicklungsstandes als auch mit einem unterschiedlichen Leistungsvermögen in  Klassenverbänden zusammen- gefasst. So gibt es  z. B. einerseits Klassen in denen die Schüler nur nach dem Bildungsplan der Hauptschule oder der Förderschule unterrichtet werden andererseits Klassen in denen die Schüler sowohl nach dem Bildungsplan der Förderschule als auch der Schule für Geistig- behinderte unterrichtet werden

Berufsschulstufe (1)

Der pädagogische Auftrag in der Berufsschulstufe ist es, auf das Leben als Erwachsene vorzubereiten. Im Mittelpunkt steht der Jugendliche, der sich die Kompetenzen erwirbt, um möglichst selbst bestimmt sein Leben zu planen. Inhalte werden in wirklichkeitsnahen Situationen und Sachzusammenhängen vermittelt.